Besucherzähler Homepage

Zum Gästebuch

 

Der Greis

Ein alter Mann saß auf dem Stuhle,

welch seine letzte Heimstatt war.

Er hat gedacht, dass diese Kuhle,

den Lebensabend ihm gebar.

 

Die Sonne schien durch die Gardinen,

Der Fernseh lief in einem fort.

Am Tage gab´s drin trüber Mienen,

und Nachts erscholl ein geiles Wort.

 

Er saß dort schon seit dreißig Wochen,

im Hausflur riecht´s nach Schweiß und Kot.

Seine Augen war´n gebrochen,

im Stuhle saß der bleiche Tod.